Frühstück

French-Toast-Rolls in zwei Varianten

French-Toast-Rolls in zwei Varianten
French-Toast-Rolls in zwei Varianten

Vor kurzem habe ich French-Toast für mich entdeckt. Ich finde, an einem Wochenende darf es ruhig auch mal mehr Aufwand für ein Frühstück sein. Und für diese süße Mahlzeit lohnt es sich wirklich etwas mehr Zeit aufzubringen.

Mir begegnen tatsächlich immer wieder Menschen, die das Frühstück auslassen. Für mich überhaupt nicht nachvollziehbar. Denn ich gehe abends ins Bett und freue mich schon auf mein Frühstück am nächsten Morgen. Man kann sagen, dass die erste Mahlzeit des Tages wirklich meine allerliebste ist. Sogar im Büro habe ich eine komplette Schublade voll mit diversen Zutaten, die ich für meine Frühstücksvariationen benötige – zum Beispiel Amaranth, Kokosflocken, Agavensirup, Zimt, Dinkel-Crunchys, Haferflocken, Cranberries, …

Aber am Wochenende probiere ich immer mal etwas Neues aus. Und als ich Nilam Farooqs „Nutella-Erdbeer-Wrap“-Rezept gesehen habe, wusste ich, was ich als nächstes ausprobieren werde. Denn gerade erst habe ich Nutella für mich entdeckt – ja, erst jetzt. Also die perfekte Ausgangslage für French-Toast-Rolls.

IMG_0326b

Denn gerade erst habe ich Nutella für mich entdeckt – ja, erst jetzt. 😉

Ich war mal wieder nicht in meinen eigenen vier Wänden und habe bei meiner Mama das neue Rezept für Euch ausprobiert. Sie hat ihre ganz eigene Variante mit Nektarinen und Frischkäse für Euch gemacht – die solltet Ihr auch unbedingt probieren! Wirklich ein himmlisch süßes Frühstück und perfekt für einen Samstag- oder Sonntagmorgen.

IMG_0347b

Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen und freue mich auf Eure Ergebnisse. Markiert mich auf Instagram oder setzt den Tag #kathikoestlich

Zutaten:

  • 2 Eier
  • 3-4 EL Milch
  • Etwas Kokosöl
  • 1 TL Vanillezucker
  • 50-100g Zucker
  • 1-2 TL Oatmeal Spice von „Just Spices“ oder Zimt
  • 4 Scheiben Toast pro Variante

Für Mamas Nektarinen-Frischkäse-Variante:

  • 50-100g Frischkäse
  • 1 Nektarine
  • 1-2 EL Marmelade

Für für die Erdbeer-Nutella-Variante:

  • 50-100g Nutella
  • 4 Erdbeeren
  • 2 EL Kokosraspeln

Zubereitung:

  • Zuallererst schneidet Ihr den Rand der Toastscheiben ab und rollt sie mit einem Nudelholz schön dünn aus.
  • Verquirlt Eier, Milch und Vanillezucker in einem tiefen Teller.
  • Gebt für die „Panande“ Zucker und Oatmeal Spice auf einen Teller.
  • Nun könnt Ihr die Toastscheiben mit den Zutaten der jeweiligen Varianten belegen. Aber Vorsicht: Packt die Toastscheiben nicht zu voll, sie müssen ja noch zusammen gerollt werden.
  • Sobald alle Toastrollen fertig sind, könnt Ihr sie in die Ei-Mischung tauchen, bis alles schön bedeckt ist.
  • Erhitzt in einer Pfanne das Kokosöl und gebt die Toastrollen in die Pfanne, bis sie goldbraun sind.
  • Anschließend wälzt Ihr sie in der Zucker-Panade und ab damit auf den Frühstückstisch.

Das Rezept gibts hier als Download

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken