Backen

Papas Apfel-Streusel-Kuchen

Papas Apfel-Streusel-Kuchen
Papas Apfel-Streusel-Kuchen

Seit Ewigkeiten wollte ich mal zu „Amelie Café & Dekoration“ nach Saarlouis, um etwas zu trinken und natürlich, um ein Stück Kuchen zu probieren. Denn die Bilder des Kuchens und des Cafés selbst sahen so toll aus, dass ich selbst nicht mehr weiß, wieso ich so lange gebraucht habe, um dorthin zu gehen. Solch ein gemütliches und super schön eingerichtetes Café ist im kleinen beschaulichen Saarland wirklich eine Seltenheit.

Papas Apfel-Streusel-Kuchen

Hier finden sich Kuchen aller Art, ob vegan oder glutenfrei. Hier kann jeder nach Herzenslust genießen. Wenn Ihr Euch die Facebook-Seite des Cafés anschaut, werdet Ihr wissen, wovon ich spreche. Als ich dann endlich dort war, gab es für mich eine Maracuja-Schorle und ein Stück veganen Apfel-Streusel-Kuchen. Die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Der Kuchen war genau nach meinen Geschmack.

Papas Apfel-Streusel-Kuchen

Und die Zimtstreusel waren so richtig lecker 🙂

Den Kuchen genauso saftig und lecker hinzubekommen war wirklich unmöglich, aber mein Papa und ich haben wirklich alles gegeben, um für Euch eine Interpretation des Kuchens zu zaubern – für diejenigen unter Euch, die das Original aus logistischen Gründen nicht probieren können.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachbacken und freue mich auf Eure Ergebnisse. Markiert mich auf Instagram oder setzt den Tag #kathikoestlich

Zutaten für den Teig (Springform Ø 26cm):

  • 150 g Butter
  • 75 g Rohrzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 250 g Mehl

Zutaten für die Füllung:

  • 1 Päckchen Vanillepudding
  • 1 EL Vanillepuddingpulver
  • 100 g Apfelmus
  • 1,5 kg Äpfel (Boskoop)

Zutaten für die Streusel:

  • 120 g Butter
  • 120 g Puderzucker (gesiebt)
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Zimt

Zum Verzieren: etwas Puderzucker

Zubereitung:

  1. Verknetet Mehl, Butter, Zucker, Salz und Eigelb in einer großen Schüssel  zu einem glatten Teig. Stellt den Teig ca. 1 Stunde kalt.
  2. Gebt den gekühlten Teig in eine Springform, verteilt ihn gleichmäßig und drückt den Rand hoch.
  3. Heizt den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.
  4. Für die Füllung kocht Ihr den Vanillepudding nach Packungsanweisung. Von dem fertigen Pudding nehmt Ihr 200 g für die Füllung. Mischt Pudding mit Apfelmus und gebt zusätzlich noch Vanilliepuddingpulver dazu.
  5. Verteilt eine dünne Schicht der Füllung auf dem Mürbeteig.
  6. Nun könnt Ihr die Äpfel schälen und in Viertel schneiden. Schlitzt diese noch etwas ein, bevor Ihr sie in der Springform verteilt.
  7. Anschließend gebt Ihr den Rest der Pudding-Füllung über die verteilten Äpfel.
  8. Für die Streusel verknetet Ihr einfach alle Zutaten in einer Schüssel. Verteilt diese gleichmäßig, sodass kein Apfel mehr zu sehen ist.
  9. Jetzt ab damit in den Ofen für ca. 50-60 Minuten.
  10. Sobald der Kuchen abgekühlt ist, könnt Ihr ihn noch mit etwas Puderzucker bestreuen.

Das Rezept gibts hier als Download

Merken

Merken