Herzhaftes

Stuttgart Teil 3: Vegetarische Blätterteig-Quiche

VegetarischeBlätterteigQuiche4

Da wären wir auch schon beim letzten Teil meiner Stuttgart-Reihe angelangt und somit auch bei meinen vorerst letzten Stunden in Stuttgart. Nicht mal mehr einen Monat wird meine Freundin noch in Deutschland verbringen. Denn ganz bald geht’s auf zu neuen Abenteuern und ich kann kaum ihre ersten Erfahrungsberichte abwarten.

Ein gemeinsamer Alltag, neue Freunde, ein neuer Job, eine neu dazugewonnene Familie, ein neues Zuhause, etc. Auf all das kann sie sich freuen. Quasi wie Weihnachten, Ostern und Geburtstag in einem. Eine aufregende, aber auch sehr spannende Zeit erwartet meine liebe Freundin.

VegetarischeBlätterteigQuiche1

VegetarischeBlätterteigQuiche2

Wie letzte Woche schon erwähnt, komme ich hier wieder zu dem Punkt: Was tut man nicht alles für die Liebe?! Wärt Ihr so mutig, Eure gewohnte Umgebung aufzugeben und noch mal ganz von vorne zu beginnen?

Ich selbst finde es schwierig sich ein Urteil darüber zu bilden, wenn man nicht in der Situation steckt. Aber eins steht fest: Für gemeinsame Ziele und eine gemeinsame Zukunft müssen beide Kompromisse eingehen. Einen Weg zu finden, mit dem beide einverstanden sind und sich beide wohlfühlen ist nicht einfach, aber definitiv machbar. Denn für einen liebgewonnen Menschen an seiner Seite tut man so etwas doch schließlich gerne!

VegetarischeBlätterteigQuiche3

Dank Skype und einem eingehenden Check ihres Freundes, kann ich sie ruhigen gewissens gehen lassen und mich auf unser erstes gemeinsames Wochenende in ihrer neuen Heimat freuen.

Vielleicht bringe ich Euch ja von dort ein neues Rezept mit – wer weiß! 🙂

Bevor ich mich aber auf den Heimweg zurück ins Saarland gemacht habe, standen wir noch einmal zusammen in der Küche und haben diese leckere vegetarische Blätterteig-Quiche für uns und natürlich für Euch gezaubert. Als sie im Ofen war, konnte ich es kaum abwarten, sie zu probieren. Sooo lecker!

VegetarischeBlätterteigQuiche5

Ich bin gespannt wie Euch meine Stuttgart-Reihe gefallen hat und wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken und freue mich auf Eure Ergebnisse. Markiert mich auf Instagram oder setzt den Tag #kathikoestlich

Zutaten:

  • 400 g Spinat (gewaschen)
  • 150 g Feta (gewürfelt)
  • 1 Handvoll Cocktailtomaten (halbiert)
  • 2 Lauchzwiebeln (feine Scheiben)
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • 2 Rollen Blätterteig
  • 4 Eier
  • 150 ml Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:

  1. Heizt den Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Fettet die Quicheform ein und legt sie mit dem Blätterteig aus – am besten kreuzförmig.
  3. Zunächst müsst Ihr einen Topf mit Wasser füllen und es zum Kochen bringen. Und stellt Euch eine Schüssel mit kaltem Wasser unmittelbar nebendran. Gebt den Spinat für einige Sekunden ins kochende Wasser. Hebt ihn mit Hilfe einer Schöpfkelle wieder heraus und schreckt ihn im kalten Wasser ab. Nehmt den Spinat nun aus dem Wasser und wringt ihn gut aus, sodass er noch so wenig Wasser wie möglich enthält. Verteilt Ihn gleichmäßig auf dem Blätterteig.
  4. Anschließend könnt Ihr Tomaten, Feta und Lauchzwiebeln auf dem Spinat verteilen.
  5. Verquirlt nun Eier und Milch und würzt alles mit Salz, Pfeffer und Muskat. Gebt die Ei-Milch-Mischung gleichmäßig über die Zutaten in der Quicheform. Streut noch die Pinienkerne darüber und ab damit in den Ofen 35 bis 40 Minuten.
  6. Mein Tipp: Die Quiche einen Tag vorher machen und am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen. Man kann sie wieder aufwärmen oder auch sehr gut kalt genießen.

Das Rezept gibts hier als Download

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken