Backen

Himbeer-Quark-Törtchen – Ofengeflüster {Gastbeitrag}

HimbeerquarkToertchen1

Endlich ist es soweit! Ich habe wirklich auf diesen Monat hingefiebert, denn Kathi Köstlich wird 1 Jahr alt. Und das muss gefeiert werden. Da alleine feiern nur halb so viel Spaß macht, habe ich natürlich ein paar Gäste eingeladen, die Ihr über den Monat verteilt kennenlernen werdet.

Über meinen ersten Gast freue ich mich ganz besonders, denn auch ich durfte schon auf ihrem 2. Blog-Geburtstag kulinarisch mit anstoßen. Die liebe Christin von Ofengeflüster hat uns extra zu meinem 1. Blog-Geburtstag leckere Himbeer-Quark-Törtchen gebacken. Und Ihr wisst, wie sehr ich Himbeeren liebe. 🙂 Danke Christin, ich freue mich sehr, dich als Gast bei mir zu haben. Nun überlasse ich dir das Wort:

HimbeerquarkToertchen2

Hallo ihr Lieben,

ich bin Christin und blogge normalerweise auf ofengeflüster.de . Zu ihrem ersten Blog-Geburtstag hat die liebe Kathi mich eingeladen ein Rezept mitzubringen, was ich natürlich liebend gerne mache. Kathi und ich kennen uns aus einer „Foodie“-Instagram-Gruppe, in der wir uns über Rezepte, Blog-Geschichten und Gott und die Welt austauschen.

Ich habe in diesem Jahr meinen zweiten Blog-Geburstag gefeiert und weiß, was es bedeutet, so einen Foodblog zu schreiben. Daher wünsche ich dir nicht nur alles Liebe zu deinem Bloggeburstag, sondern wünsche dir, dass du uns noch viele weitere Jahre mit deinen leckeren Rezepten versorgst!

Bei einer Geburtstagsparty darf natürlich eines nicht fehlen: TORTE! Daher habe ich ein paar kleine Himbeer-Quark-Törtchen gebacken, die wirklich einfach gemacht sind aber optisch ein Hingucker und echt lecker sind.

HimbeerquarkToertchen3

Himbeer-Quark-Törtchen von Ofengeflüster:

Zutaten:

  • 4 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Mehl
  • 10 g Backkakao
  • 55 g Speisestärke
  • 1 TL Backpulver
  • 500 g Magerquark
  • 5 EL Milch
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 EL Zucker
  • 250 g Himbeeren
  • 50 g Raspelschokolade Zartbitter
  • außerdem: 6 Servierringe, eine Tortenpappe

Zubereitung:

  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Salz mehrere Minuten sehr schaumig schlagen, bis sich die Masse sich deutlich vergrößert hat und ganz hell geworden ist.
  3. Mehl, Kakao, Speisestärke und Backpulver mischen und auf die Eiermasse sieben. Die Mehlmischung unter die Eier heben.
  4. Den Teig auf das Blech geben und glattstreichen.
  5. Den Biskuit für 10 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.
  6. Für die Füllung den Quark mit der Milch und dem Vanillezucker und Zucker glattrühren. Die Himbeeren und 30 g Raspelschokolade untermengen.
  7. Aus der Tortenpappe 6 Kreise ausschneiden, die etwas größer als die Servierringe sind.
  8. Aus dem Biskuit mit einem Servierring 12 Kreise ausstechen.
  9. Auf jede Pappe einen Servierring setzen und einen Biskuitkreis darein legen. Die Hälfte der Quarkmasse auf die Ringe verteilen und wieder mit einem Boden bedecken. Die restliche Creme auf die Törtchen verteilen und glattstreichen. Mit den restlichen Schokoraspeln bestreuen und für mindestens 30 Minuten kalt stellen.
  10. Vor dem Servieren die Törtchen aus den Servierringen lösen. Bei meinem Set gibt es einen Stempel bzw. „Stampfer“ mit dem man die Törtchen daraus lösen kann. Alternativ mit einem Messer am Rand entlang fahren und den Ring abziehen.
  11. Solltest du keine Servierringe haben, kannst du die Kreise aus dem Biskuit mit einem Glas ausstechen. Die Creme dann einfach vorsichtig mit einer kleinen Palette auf die Böden streichen.

Merken

Merken