Herzhaftes

Emmer-Brotstangen mit verschiedenen Dips – Simoli75 {Gastbeitrag}

EmmerBrotstangen1

Diese Woche darf ich die liebe Simone an meinem Blog-Geburtstag begrüßen. Wir kennen uns, wie sollte es auch anders sein, über Instagram. Sie hat zwar (noch) keinen eigenen Blog, aber sie gibt sich mit ihrem Profil richtig viel Mühe. Was sich auch in ihrem Rezept widerspiegelt. Denn sie hat einen ganzen Korb voller Leckereien für uns mitgebracht. Aber seht selbst. An dieser Stelle überlasse ich Simone das Wort:

Das Saarland hat so einiges zu bieten; vor allem einen richtig leckeren und tollen Back- und Kochblog! Herzlichen Glückwunsch Kathi Köstlich zu Deinem Blog-Geburtstag!

Da ich bisher noch nie im wunderschönen Saarland war, ist es doch selbstverständlich, dass ich der Einladung von Kathi folge leiste. Grundsätzlich frage ich das Geburtstagskind immer „mit was darf man Dir denn eine Freude machen?“ Gut, bei einem Foodblogger ist die Frage etwas überflüssig und die Antwort liegt auf der Hand… Nur, was kochen oder backen?!

Für so eine Geburtstagssause braucht es natürlich eine herzhafte Grundlage, schließlich wollen wir ja alle laaaange durchhalten, gell? Wie wäre es also mit: Emmer-Brotstangen und Emmer-Brotbällchen mit Speck, dazu gibt es Kräuterbutter, Olivenbutter, einen Avocado Dip, Tomaten Pesto, Mojo Rojo, Mojo Verde und einen Weißkraut-Karotten-Salat. Let’s get the Party started! Liebe Kathi – vielen lieben Dank für diese Einladung!

Die folgenden Rezepte sind einfach, nicht schwer anzufertigen und alles lässt sich prima bereits am Vortag zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Allerdings habe ich „nur“ eine Knoblauchzehe verwendet und ich würze selbst immer etwas sparsam.

EmmerBrotstangen2

Emmer Brotstangen und Emmer Brot-Speckbällchen von Simone

Zutaten:

  • 500 g Emmer Mehl (Emmer ist eine alte Getreidesorte)
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 1 TL Salz
  • 300 ml warmes Wasser

Zubereitung:

  1. In einer großen Rührschüssel alle Zutaten gut vermischen und daraus einen elastischen Teig kneten. Die Schüssel abgedeckt an einen warmen Ort stellen und den Teig gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat (etwa 30 bis 40 Minuten).
  2. Anschließend den Teig nochmals kurz auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten.
  3. Den Teig teilen und die eine Hälfte mit einem Teigschaber in etwa 15 gleichgroße Stücke teilen und diese dann fingerdick ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und mit Wasser bepinseln. Je nach Lust und Laune mit Käseraspeln, Sesam-, Mohn-, Kürbis- oder Sonnenblumensamen bestreuen.
  4. Die andere Teighälfte mit kleinen Speckstücken verkneten, mit dem Teigschaber kleine Stücke teilen und in den Händen zu Bällchen formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und mit Wasser bepinseln. Nach Lust und Laune mit Käseraspeln, Sesam-, Mohn-, Kürbis- oder Sonnenblumensamen bestreuen.
  5. Zwischenzeitlich den Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze heizen, eine ofenfeste Schüssel mit Wasser reinstellen, die Stangen und die Bällchen auf der ominösen mittleren Schiene backen, bis die Oberfläche goldbraun ist (etwa 15 bis 20 Minuten.)
  6. Die Stangen und die Bällchen anschließend zum Abkühlen auf ein Kuchengitter legen

Kräuterbutter

Zutaten:

  • 250 g weiche Butter
  • Meersalz, Pfeffer
  • 1 TL Blütenhonig
  • 1 Bund Kräuter z.B. die sieben Kräuter der „Frankfurter Grünen Soße“ – Borretsch, Kerbel, Kresse, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer und Schnittlauch

Zubereitung:

  1. Kräuter verlesen, waschen, trocknen, Blätter von den Stielen zupfen und alles klein hacken.
  2. Butter mit Salz und Honig gut verrühren und anschließend die gehackten Kräuter unterheben, evtl. nachwürzen.

Olivenbutter

Zutaten:

  • 125 g weiche Butter
  • 1 EL fein gehackte Petersilie und/oder Schnittlauch
  • 100 g grüne Oliven mit Mandeln
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Oliven fein hacken
  2. In die weiche Butter die gehackten Oliven und die gehackte Petersilie und/oder den Schnittlauch geben, alles unterheben und würzen.

Avocado Dip

Zutaten:

  • 1 Avocado
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Frischkäse natur / oder 150 g Joghurt natur
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Avocado halbieren und den Kern auslösen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen und mit 4 EL Zitronensaft pürieren.
  2. Anschließend das Avocado-Püree mit dem Frischkäse oder dem Joghurt verrühren und würzen.

Tomatensugo

Zutaten:

  • 4 große Tomaten
  • 4-5 getrocknete Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine getrocknete Chilischote
  • 80-100 g Pinienkerne
  • 3 EL Tomatenmark
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Tomaten kreuzförmig einschneiden, mit heißem Wasser überbrühen, kalt abschrecken und Haut abziehen, die Kerne entfernen und die Tomaten kleinschneiden.
  2. Währenddessen die Pinienkerne ohne Öl in einer heißen Pfanne rösten und anschließend erkalten lassen.
  3. Die getrockneten Tomaten, die Knoblauchzehe, die Chilischote und die Pinienkerne kleinhacken und zu den klein geschnittenen Tomaten geben, das Tomatenmark und das Olivenöl dazugeben und alles gut vermischen und würzen.

Mojo Rojo

Zutaten:

  • 2 kleine rote Paprikaschoten
  • 1 kleine getrocknete Chilischote
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 EL Tomatenmark
  • 2 EL Paprikapulver edelsüß
  • 3 EL Rotweinessig
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer und etwas Kreuzkümmel

Zubereitung:

  1. Paprikaschoten waschen, Kerngehäuse entfernen und klein schneiden, die Chilischote und die Knoblauchzehe ebenfalls.
  2. Die klein geschnittenen Paprika, die Chilischote und die Knoblauchzehen mit Tomatenmark, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse verarbeiten, abschmecken und evtl. nachwürzen.

Mojo Verde

Zutaten:

  • 1 kleine grüne Paprikaschote
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • Etwas Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer etwas Kreuzkümmel

Zubereitung:

  1. Paprikaschote waschen, Kerngehäuse entfernen und klein schneiden, die Knoblauchzehe ebenfalls.
  2. Die Petersilie und de Koriander von den Stielen befreien und die Blätter fein hacken.
  3. Die klein geschnittene Paprika und die Knoblauchzehe gemeinsam mit den Kräutern, dem Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel pürieren, abschmecken und evtl. nachwürzen.

Weißkohl-Karotten-Salat

Zutaten:

  • 1 kleiner Weißkohl (etwa 500 g)
  • 1 Karotte
  • 1 Schalotte
  • 200 g Mayonnaise
  • 80 ml Sahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Weißweinessig
  • 4 EL Zucker
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Weißkohl halbieren, vierteln und den Strunk entfernen, dann fein hobeln.
  2. Karotte und Schalotte schälen und fein raspeln/schneiden und zum Weißkohl dazugeben.
  3. Mayonnaise, Sahne, Essig, Salz und Pfeffer miteinander verrühren und über das Kraut geben.
  4. alles mit den Händen gut durchkneten, abdecken und am besten über Nacht an einem kühlen Ort durchziehen lassen und vor dem Servieren nochmals abschmecken.

Merken

Merken

Merken

Merken