Herzhaftes

Kürbis-Walnuss-Flammkuchen mit frischem Rosmarin

KuerbisWalnussFlammkuchen1

Wer letzte Woche fleißig hier mitgelesen hat, weiß, dass sich meine Wohnung im absoluten Chaos befunden hat. Nach einigen Tränen und wie angekündigt verlorenen Nerven, konnte ich Anfang dieser Woche meine Wohnung endlich wieder auf Vordermann bringen, und man kann wieder ohne große Hürden in alle Räume gelangen.

Puh! Schon erleichternd, wenn die Wohnung wieder aufgeräumt ist und sich alles am richtigen Ort befindet. Denn den gesamten Inhalt meines Kleiderschranks auf 48 m² verteilt zu wissen und zu sehen, war echt ganz schön nervenaufreibend. Und als dann auch noch mein neuer Schrank zusätzlich in der ganzen Wohnung verteilt war, musste ich mich so vorsichtig wie noch nie zuvor bewegen. Denn von gefühlt jeder Seite drohte mir eine riesige Schrankwand entgegenzukippen.

Für mich als Tollpatsch war das eine richtige Herausforderung.

KuerbisWalnussFlammkuchen3

KuerbisWalnussFlammkuchen4

Ich sag Euch, nach fast zwei vollen Tagen des Aufbauens, zwei Ikea-Besuchen und zwei Baumarkt-Fahrten, lagen meine Nerven blank. Aber genug gejammert! Der neue Schrank steht und all meine Kleider und Schuhe sind wieder dort, wo sie sein sollen.

Und um all den Stress und das Chaos der letzten Woche wieder zu vergessen, musste ein Mädelsabend her. Denn wie lässt sich das Nervendepot besser wieder auffüllen, als mit Freundinnen und gutem Essen?!

KuerbisWalnussFlammkuchen2

KuerbisWalnussFlammkuchen5

Da viele von Euch auch noch nicht genug vom Kürbis haben, kommt hier noch ein super leckeres und vor allem einfaches Rezept für Euch: Es gibt Flammkuchen mit Kürbis und Schafskäse. Und ich sage Euch, der frische Rosmarin war das Tüpfelchen auf dem i. Probierts aus!

Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen und freue mich auf Eure Ergebnisse. Markiert mich auf Instagram oder setzt den Tag #kathikoestlich

Zutaten für 2 Flammkuchen:

  • 2 Flammkuchenböden
  • 4-5 EL Schmand
  • 1 Handvoll Walnüsse (grob gehackt)
  • 2 Stangen Lauchzwiebeln (gewaschen und in feine Scheiben geschnitten)
  • 200 g Schafskäse (zerbröselt oder gewürfelt)
  • 350 g Hokkaido- oder Butternut-Kürbis (geschält, entkernt und klein gewürfelt)
  • 1 Knoblauchzehe (geschält und in feine Scheiben geschnitten)
  • 2 Zweige Rosmarin
  • Salz, Pfeffer, Zatar

Zusätzlich: Öl zum Anbraten

Zubereitung:

  1. Heizt den Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vor und legt Euer Backblech mit Backpapier aus.
  2. Gebt nun etwas Öl in eine Pfanne und bratet bei mittlerer Hitze für etwa 5 Minuten die Kürbiswürfel mit Knoblauch und Rosmarin an. Die Kürbiswürfel dürfen ruhig noch etwas bissfest sein, denn sie müssen ja noch eine Runde im Ofen überstehen. Nach dem Braten könnt Ihr die Rosmarinzweige und den Knoblauch wegnehmen oder mit auf dem Flammkuchenboden verteilen. Ganz wie Ihr wollt.
  3. Legt jetzt einen Flammkuchenboden aufs Backpapier und bestreicht ihn gleichmäßig mit der Hälfte des Schmands. Nun etwas Salz, Pfeffer und Zatar obenauf streuen.
  4. Anschließend könnte ihr jeweils die Hälfte von Lauchzwiebeln, Walnüssen, Schafskäse und Kürbis auf dem gewürzten Schmand verteilen.
  5. Ab damit in den Ofen für etwa 12-15 Minuten.

Das Rezept gibts hier als Download