Frühstück

Brioche im Tontopf mit Zucker-Zimt-Glasur

BlumentopfBrioche1

{Werbung} Vor einiger Zeit hat mich die liebe Josèphe vom Feinkostladen Saar-Lor-deLuxe in Saarbrücken gefragt, ob ich nicht Lust hätte etwas für sie zu testen, dass sie sich selbst ausgedacht und mit viel Liebe zum Detail zusammengestellt hat. Da war ich natürlich gleich neugierig und habe mich nicht lange bitten lassen.

Nachdem ich mein Backset im Laden abgeholt hatte, konnte ich es kaum abwarten, nach Feierabend alles auszupacken und zu testen. Bis zum Wochenende musste ich mich aber dann noch gedulden, weil Hefeteig nach Feierabend? Nicht die beste Idee.

Also direkt nochmal zur Erinnerung: Lasst Euch Zeit mit Hefeteig. Und gebt vor allem Eurem Teig genug Zeit zu ruhen. Der Geschmack und die Fluffigkeit belohnen Eure Geduld.

Ich spanne Euch nicht länger auf die Folter, denn Ihr wollt sicher wissen, was in dem Backset-Paket alles drin ist. Es enthält vier kleine Tontöpfe, ein Päckchen Saarland Weizenmehl, zwei Päckchen Trockenhefe, eine Dose Kräuter der Provence von Rimoco, je ein Päckchen Mohnsamen und Leinsamen. Außerdem findet Ihr im Paket eine Anleitung für Brötchen und Brioches.

BlumentopfBrioche2

BlumentopfBrioche3

Ob Ihr nun Brötchen mit Mohn und Leinsamen backen wollt, lecker Brioche für einen Brunch oder fürs Abendessen italienische Brötchen als Beilage: Mit diesem Backset seid Ihr bestens ausgestattet. Wie ich finde für die Backbegeisterten Eurer Familie zu Weihnachten eine tolle Geschenk-Idee oder aber auch für Euch selbst.

Vielleicht konnte Ich dem ein oder anderen bei der Geschenksuche ja weiterhelfen?! Das Blumentopf-Backset gibt es im Saar-Lor-deLuxe Feinkostladen oder auch im Onlineshop.

BlumentopfBrioche4

BlumentopfBrioche5

Ich habe mich, wie sollte es auch anders sein, für die süße Variante entschieden. Deshalb gab es bei mir Brioche aus dem Blumentopf mit Zucker-Zimt-Glasur. Jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachbacken und freue mich auf Eure Ergebnisse. Markiert mich auf Instagram oder setzt den Tag #kathikoestlich

 

Zutaten für 4 Tontopf-Füllungen plus ein kleiner Hefezopf:

Für den Teig:

  • 500 g Saarlandmehl
  • 5 g Salz
  • 20 g frische Hefe
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 50-75 g Zucker
  • 75 g weiche Butter
  • 1 Ei

Für die Glasur:

  • 100 g Puderzucker (gesiebt)
  • 3 TL Zimt
  • 10-15 ml Wasser
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Zusätzlich: Butter zum Einfetten, 1 Ei zum Bestreichen

Vorbereitung:

  1. Wascht die Tontöpfe gründlich aus. Hierfür benötigt Ihr kein Spülmittel. Trocknet sie anschließend gut ab.
  2. Pinselt sie nun mit einem Pflanzenöl Eurer Wahl ein.
  3. Stellt die Tontöpfe bei 180°C Ober-/Unterhitze für 45 Minuten in den nicht vorgeheizten Ofen.
  4. Lasst sie danach bei geöffneter Ofentür auskühlen. Danach sind die Töpfchen fürs Backen bereit.

Zubereitung:

  1. Siebt das Mehl in eine Rührschüssel. Drückt mit der Faust eine Mulde in die Mitte und gebt vorsichtig die lauwarme Milch, den Zucker und die zerbröselte Hefe hinein.
  2. Verrührt alles gut. Dann verquirlt Ihr das Ei in einer kleinen Schüssel und gebt es anschließend zusammen mit den Butterstücken und Salz dazu.
  3. Nun müsst Ihr alles mit dem Knethaken Eurer Küchenmaschine oder von Hand gut verkneten. Je besser und länger Ihr knetet, desto luftiger wird der Teig.
  4. Formt aus dem Teig eine Kugel, legt ihn zurück in die Rührschüssel und deckt diese mit einem Geschirrtuch ab. Lasst ihn an einem warmen Ort gehen und wartet, bis der Teig sein Volumen etwa verdoppelt hat.
  5. Während der Gehzeit könnt Ihr die kleinen Blumentöpfe mit Butter einfetten und kleine runde Backpapier-Zuschnitte auf den Boden der Töpfchen legen.
  6. Heizt nun den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.
  7. Nach der Gehzeit nehmt Ihr den Teig aus der Schüssel und knetet ihn nochmals auf einer bemehlten Arbeitsfläche gut durch. Formt dann 80 g schwere Kugeln aus dem Teig und setzt diese jeweils in die Töpfchen. Nehmt Euch vom restlichen Teig eine ausreichende Portion für vier kleine Kügelchen weg. Diese setzt Ihr auf die großen Teigkugeln in den Töpfen um diese zu verzieren. Aus dem restlichen Teig könnt Ihr einen kleinen Hefezopf flechten. Hierfür müsst Ihr den Teig länglich flachdrücken und in drei gleichmäßige Stränge schneiden. Nicht bis zum Ende durchschneiden, dann lässt es sich leichter flechten. Lasst den Teig nochmal mindestens eine halbe Stunde gehen.
  8. Bevor es für die Tontöpfchen und den Hefezopf in den Ofen geht, bestreicht Ihr den Teig noch mit einem verquirlten Ei. Jetzt: Ab damit in den Ofen für etwa 15 Minuten!
  9. Der Hefezopf braucht etwa 25 Minuten.
  10. Sobald der Brioche-Teig ausgekühlt ist, könnt Ihr alle Zutaten für die Glasur in einer kleinen Schüssel zusammenrühren und den goldbraunen Teig damit bestreichen.

Das Rezept gibts hier als Download