Herzhaftes

Tomaten-Basilikum-Quinotto

TomatenBasilikumQuinotto1

„Quinotto? Was ist das denn?“ Bis vor einiger Zeit war mir das noch kein Begriff. Dank der Einladung zu einem Lunch-Event vom Wirtschafts- und Handelsbüro Peru wurde ich eines Besseren belehrt. Denn Quinotto ist so gesehen die peruanische Version vom klassischen Risotto wie wir es kennen. Und es schmeckt hervorragend.

Okay, ich gebe zu, Quinoa muss man mögen, diese Variante müsst Ihr aber unbedingt probieren. Und wer jetzt denkt, dass es sicher super aufwendig und zeitintensiv ist, liegt falsch. Denn ich war damit in kürzester Zeit fertig und konnte mir es danach noch lange auf meiner Couch gemütlich machen.

Auf dem Lunch-Event war ich zusammen mit der lieben Vanessa vom Blog The velvet Flamingo und mit Andre, den Ihr Euch unter Andre mampft ansehen könnt. Dank einer superschönen Powerpointpräsentation über Peru bekamen wir einen ersten Eindruck über das Land. Bisher hatte ich Peru gar nicht so auf dem Schirm was meine bevorstehenden Reisen angeht. Jetzt bin ich allerdings doch ins Grübeln geraten.

Denn Städte wie Lima und Arequipa sind wirklich eine Reise wert. Mal sehen, was die Zukunft bringt. 😉

TomatenBasilikumQuinotto4

Fotolutz Complex GmbH / Markus Lutz

Außerdem wartete auf uns auch ein 3-Gang-Menü. Ich bin wirklich jemand der scharf essen kann, aber an die peruanische Schärfe musste ich mich erst gewöhnen. Mein kulinarisches Highlight war die Schokolade, die wir probieren durften. Sooo gut!

TomatenBasilikumQuinotto1

Nun Aber zurück zum Quinoa, denn das ist immerhin der Star in unserem heutigen Tomaten-Basilikum-Quinotto. Quinoa hat es mir wirklich gerade angetan. Im Hinblick auf einen gesunden Jahresstart ist das sogenannte Inka-Korn besonders bekömmlich wegen seiner entsäuernden Wirkung. Zudem ist es reich an Proteinen, Mineralien und Nährstoffen. Noch besser allerdings: Damit lassen sich im Handumdrehen geniale Gerichte zaubern!

TomatenBasilikumQuinotto3

Jetzt wünsche Ich Euch aber viel Spaß beim Nachkochen. Ich freue mich auf Eure Ergebnisse. Markiert mich auf Instagram oder setzt den Tag #kathikoestlich

 

Zutaten für 2 Personen:

  • 300 g Quinoa
  • 3 Schalotten (fein gewürfelt)
  • 300 g Cocktailtomaten (geviertelt)
  • 800 ml Geflügelfond
  • 2 Knoblauchzehen (gepresst)
  • 60 g Parmesan
  • 150 ml Weißwein
  • 1 EL Butter
  • 1-2 EL Sahne
  • 1 Prise Salz
  • 1 Handvoll frischer Basilikum (in feine Streifen geschnitten)
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • 1 Spritzer Limettensaft

Zusätzlich: 1 EL Butter zum Anbraten

Zubereitung:

  1. Wascht zuerst die Quinoa-Körner in einem feinen Sieb unter fließendem Wasser gut ab.
  2. Röstet dann in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze die Pinienkerne an. Sobald sie goldbraun sind, könnt Ihr sie aus der Pfanne in eine kleine Schale zum Abkühlen geben.
  3. Kocht nun den Fond in einem kleinen Topf auf und haltet ihn am Köcheln.
  4. Anschließend erhitzt Ihr 1 EL Butter in einem großen Topf und gebt die Schalottenwürfel dazu. Lasst sie für einige Minuten anschwitzen.
  5. Gebt nun die Quinoa-Körner in den Topf zu den angeschwitzten Schalotten und lasst sie unter Rühren für etwa eine Minuten andünsten. Gebt dann den Knoblauch dazu.
  6. Löscht die Körner jetzt mit dem Weißwein ab und kocht sie bei mittlerer Hitze ganz ein.
  7. Den Fond könnt Ihr dann mithilfe einer Schöpfkelle portionsweise dazugeben. Das heißt: Sobald die Flüssigkeit einer Schöpfkelle eingekocht ist, gebt Ihr die nächste dazu, bis der Fond komplett aufgebraucht ist. Achtet hierbei darauf, dass Ihr das Quinotto bei mittlerer Hitze unter Rühren quellen lasst.
  8. Wenn Eure Quinoa-Körner noch Biss haben, ist jetzt der beste Moment, um Parmesan, Butter und Sahne unterzurühren. Verfeinert das Ganze mit einem Spritzer Limettensaft und einer Prise Salz.
  9. Zum Schluss bzw. kurz vor dem Servieren hebt Ihr die Tomaten und den Basilikum unter Euer Quinotto. Gebt jeweils eine Portion auf einen Teller und garniert alles mit ein paar Pinienkernen.

Das Rezept gibts hier als Download