Backen

Zitronen Gugelhupf mit Rosenwasser – Zimtblume {Gastbeitrag}

RosenGugel1

Wieder ist ein Jahr vorbei! Ein Jahr voller Ereignisse – und deshalb nicht ganz so vielen neuen Rezepten wie im vergangenen Jahr. Dafür aber einer neu dazugewonnenen Rubrik für den Blog. Wer es bisher noch nicht entdeckt hat: „Unterwegs“. Hier berichte ich künftig über kulinarische Entdeckungen aus der Region. Ob Restauranttipps, Reisen oder Ausflüge – lasst Euch einfach überraschen. Also klickt Euch doch mal durch.

Nicht nur die Neuerung wird diese Woche gefeiert, sondern auch zwei Jahre „Kathi Köstlich“. Und wer feiert schon gerne allein?! Deshalb ist mein erster Gast diese Woche die liebe Angelina vom Blog Zimtblume. Wie es die sozialen Netzwerke heutzutage so mit sich bringen, pflegen wir beide eine innige Instagram-Like-Freundschaft. Und darum war für mich klar, wer unbedingt eingeladen werden muss. Wer so viele Leckereien Woche für Woche mit so viel Liebe mit uns teilt, darf auf keinen Fall bei meiner Party fehlen. Angelina kommt natürlich nicht ohne eine ihrer süßen und hübsch verzierten Torten. Wir dürfen uns über einen leckeren Zitronen Gugelhupf mit Rosenwasser freuen. Und nun überlasse ich dir das Wort, liebe Angelina:

Hallöchen ihr Lieben! Ich bin Angelina vom Food & Travel Blog Zimtblume.de. Wenn die liebe Kathi zum zweiten Bloggeburtstag lädt, bin ich natürlich sofort dabei. Und als guter Gast komme ich nicht mit leeren Händen. Für eine Food Bloggerin wäre das doppelt peinlich und gäbe vermutlich furchtbar schlechtes Karma. Deshalb gibt´s heute einen super saftigen Zitronen Gugelhupf mit Rosenwasser. Und weil man schließlich nur einmal seinen zweiten Bloggeburtstag feiert, hat der Gugelhupf als kleines „Special“ die Form einer Rose. Der Rosen Gugelhupf schmeckt so gut, dass man über die 40 Grad, die gerade in den meisten Küchen herrschen dürften, dezent hinwegsehen und den Ofen trotzdem anschmeißen kann. Hoffe ich jetzt einfach mal 😉

RosenGugel2

Foto: Angelina Antal-Zimtblume

RosenGugel5

Foto: Angelina Antal-Zimtblume

Als Kathi mich zur virtuellen Bloggeburtstags-Sause eingeladen hat, war mir klar, dass ich ein Kuchenrezept beisteuern will. Diese klitzekleine Stimme in meinem Kopf, die schüchtern darauf hingewiesen hat, dass es im August ja schon mal etwas wärmer in der Küche sein kann und es vielleicht auch ein leckerer Sommer-Salat tun würde, habe ich gekonnt ignoriert. Ein Geburtstag ohne Kuchen ist kein Geburtstag. Der Backofen wird angeschmissen. Egal wie heiß es ist. Basta!

Mit dem Rosen Gugel zum zweiten Bloggeburtstag!

Und eigentlich war´s auch nur halb so schlimm. Der Kuchen ist ziemlich schnell zusammengerührt und in die Gugelhupf Form gefüllt. Dann müsst ihr nur noch warten. Ich rate übrigens auch den ganz Harten dazu, die Küche während der Kuchen so im Ofen vor sich hin backt zu verlassen. Bei gefühlten 40 Grad macht man nämlich ziemlich komische Sachen in der Küche. Wie zum Beispiel den Puderzucker anstelle der Butter in den Kühlschrank zu stellen. Und so.

RosenGugel6

Foto: Angelina Antal-Zimtblume

RosenGugel4

Foto: Angelina Antal-Zimtblume

Rosenwasser ist bei diesem Rezept zwar nicht unbedingt nötig – ihr könnt die Flüssigkeit auch einfach gegen Zitronensaft austauschen – aber furchtbar lecker! In der arabischen Küche kommt es sehr häufig zum Einsatz. Ich liebe zum Beispiel selbstgemachte Zitronenlimonade mit Rosenwasser. Und im Gebäck ist Rosenwasser zusammen mit Zitrusfrüchten und Gewürzen wie Zimt und Kardamom einfach der Hammer.

Zitronen Gugelhupf mit Rosenwasser

Zutaten:

Für den Teig:

  • 215 g Mehl
  • 175 Zucker
  • 1/2 TL (3 g) Natron
  • 65 g Mandeln
  • 1 Bio Zitrone
  • 4 EL Rosenwasser
  • 220 g Schmand
  • 225 g sehr weiche Butter
  • 3 Bio Eier
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 45 g Speisestärke

Für die Deko:

  • Getrocknete Bio-Rosenblätter
  • Gehackte Pistazien
  • Etwas Puderzucker und Zitronensaft für den Guss

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 180 ° Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Gugelhupf Form gut einfetten
    Tipp: Bei sehr filigranen Motiven, ist das Fetten der Form besonders wichtig!
  2. Die sehr (sehr) weiche Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker schlagen, bis die Masse fast
    weis ist und der Zucker nicht mehr knirscht
  3. Nach und nach die Eier zur Masse geben und verrühren
  4. Die trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und verrühren
  5. Im Wechsel die trockenen Zutaten und den Schmand zur Masse geben und verrühren
  6. Die Bio Zitronen heiß abwaschen, den Abrieb zur Masse geben und die Zitrone anschließend auspressen
  7. Den Saft und das Rosenwasser ebenfalls zur Masse geben, kurz verrühren und in die Backform füllen
    Tipp: Wenn der Teig noch zu fest ist, lieber noch etwas mehr Zitronensaft oder zimmerwarme Milch
    hinzufügen. Zuviel Rosenwasser im Kuchen mögen die meisten nicht!
  8. Den Gugelhupf ca. 45-50 Minuten backen (Stäbchenprobe nicht vergessen) und den Kuchen dann ganz
    abkühlen lassen
  9. Aus etwas Zitronensaft und Puderzucker einen Guss zubereiten und diesen auf Wunsch mit etwas rosa
    Lebensmittelfarbe einfärben
    Tipp: Fangt wirklich nur mit ein paar Spritzern Zitronensaft an, sonst benötigt ihr sehr viel Puderzucker
  10. Den Gugelhupf zum Schluss mit gehackten Pistazien und getrockneten Bio Rosenblättern bestreuen
    Fertig! Guten Appetit!

Das Rezept gibts hier als Download

So ihr Lieben, das war´s von mir. Ich hoffe es finden sich ganz viele unerschrockene 40-Grad-mir-egal-ich-backe-trotzdem-Leser unter euch, die mein Rosen Gugel Rezept ausprobieren.

Und dir, liebe Kathi, sage ich vielen Dank für deine Einladung. Schön ist er, dein zweiter Bloggeburtstag. Auf viele weitere.

Ich drücke euch alle!

Liebe Grüße,

Angelina von Zimtblume.de