Frühstück

Mermaid Bowl – Meine Backbox

MermaidBowl1

{Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung} Als mich vor ein paar Wochen der liebe Tobias vom Blog „Der Kuchenbäcker“ angeschrieben hat, ob ich bereit wäre, die aktuelle Box von „Meine Backbox“ zu testen, freute ich mich riesig und sagte natürlich auch gleich zu.

Gespannt habe ich auf mein Paket gewartet. Kurz vor der Päckchenlieferung erhielt ich bereits eine E-Mail von „Meine Backbox“, in der ich bereits alle Zutaten genannt bekam, die ich extra besorgen müsste, um bei Boxankunft sofort loslegen zu können. Da ich dem Thema „Mermaid“ etwas skeptisch gegenüberstand, hab ich mich mit dem Einkaufen noch etwas gebremst und ließ mich lieber überraschen.

Dem Mermaid-Hype auf Instagram wollte ich mich eigentlich verwehren. Denn wie Ihr wisst, bin ich nicht die Größte in Sachen niedliche Kuchendeko. Aber als ich die Box öffnete, lachte mich die kleine süße Silikonform „Mermaid“ schon an. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und musste sie einfach in mein Rezept einbeziehen.

MermaidBowl4

Insgesamt war die Backbox super gefüllt – mit verschiedenen Rezepten, zum Beispiel Kokos Blaubeer Cupackes und Muschel Whoopie Pies – und enthielt jede Menge Zutaten. Das Mehl von Hobbybäcker speziell fürs Backen von Toastbrot werde ich sicher bald auch mal genauer unter die Lupe nehmen.

Ich konnte mich gar nicht entscheiden. Zuerst wollte ich ein paar Cupcakes zaubern, entschloss mich dann aber doch für eine Frühstücks-Bowl, bei der selbst Arielle wohl nicht nein sagen würde. 😉

Hierfür habe ich mir folgende Produkte der Box ausgesucht: Ahoj-Brause, Rocky Mountain Mini Marshmallows, Crazy Colors Lebensmittelfarbe, Pickerd Perlen-Mix, die Silikonform „Mermaid“ und Tropicai Bio-Kokoschips Sweet Blossom. Bei Tropicai bekommt Ihr sogar bis Ende 2018 mit dem Code „meinebackbox18“ 5 Euro Rabatt ab einem Bestellwert von 25 Euro.

MermaidBowl2

MermaidBowl3

Ich bedanke mich herzlich beim Team von „Meine Backbox“ und besonders bei Tobias, fürs Zuschicken dieser tollen Produkte. Ich habe mich sehr gefreut, all das einmal Testen zu dürfen.

Die Mermaid-Bowl könnt Ihr selbstverständlich auch in eine gesündere Version umwandeln. Dafür lasst Ihr einfach die Lebensmittelfarbe und die Ahoj-Brause weg und ersetzt Marshmallows, Zuckerperlen und Schokolade durch Obst, Nüsse und Crunchy-Müsli.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren und freue mich auf Eure Ergebnisse. Markiert mich auf Instagram und setzt den Tag #kathikoestlich

Zutaten:

  • ½ Päckchen Ahoj-Brause (Himbeergeschmack)
  • 80 g Joghurt
  • 100 g Banane (gefroren)
  • 1 TL Agavensirup

Zusätzlich: ½ Kokosnuss, Rocky Mountain Mini Marshmallows, optional Crazy Colors Lebensmittelfarbe (blau), Pickerd Perlen-Mix, etwa 25 g weiße Schokolade, Silikonform „Meerjungfrauenflosse“, 1 TL Tropicai Bio-Kokoschips

Zubereitung:

  1. Ein paar Stunden zuvor solltet Ihr die weiße Schokolade überm Wasserbad schmelzen und in Eure Silikonform gießen. Lasst sie etwas abkühlen und stellt sie dann für 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank.
  2. Gebt den Joghurt zusammen mit den Bananen, der Ahoj-Brause, den Agavensirup und etwas Lebensmittelfarbe in eine Schüssel und mixt alles gut durch – entweder mit einem Stabmixer oder mit einem Standmixer.
  3. Füllt die cremige Masse in die Kokosnusshälfte und verziert alles nach Belieben mit den Mini Marshmallows, dem Perlen-Mix, den Kokoschips und der Meerjungfrauenflosse aus weißer Schokolade.

Das Rezept gibts hier als Download