Unterwegs

Plaza Culinaria Freiburg – 1. Bloggerevent #plazabloggt18

PlazaCulinaria1

{Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung} Mein erster Besuch auf der Plaza Culinaria – und ich bin geflasht. All die Eindrücke, die tollen Aussteller und die unzähligen leckeren Produkte. Der Besuch der Genussmesse hat sich wirklich mehr als gelohnt. Mit vollgepackten Tüten und vielen neuen Ideen bin ich wieder zurück im Saarland. Und eins kann ich schon vorwegnehmen: Plaza Culinaria, ich komme wieder!

Wenn ich genau ein Highlight nennen müsste, dass mich jetzt gerade immer noch so richtig beschäftigt, dann fällt mir tatsächlich zuerst die Food Rockerz Area ein, in der viele verschiedene junge Unternehmen abwechselnd ihre Produkte präsentieren können. Denn das Thema „Craftbeer“ war bisher etwas an mir vorbeigezogen – bisher! Aber nachdem ich mein erstes Pale Ale am Stand der Simmentaler Brauerei probiert hatte, war klar, dass das genau mein Ding ist. Deshalb war ich umso begeisterter, als ich sah, wie viele Craftbeer-Sorten in der Food Rockerz Area noch auf mich warteten. Bei Decker Bier zum Beispiel konnte man nicht nur leckeres Craftbeer probieren, sondern hier gab’s sogar Craftbeer-Seife. Die muss ich unbedingt noch ausprobieren!

PlazaCulinaria2

Die Jungs von Decker Bier haben auf jeden Fall jede Menge Spaß bei der Arbeit.

In der Food Rockerz Area habe ich natürlich nicht nur Bier geschlürft, sondern auch lecker gegessen bei Yepa Yepa. Das ist eine kleine Taqueria aus Freiburg, die für authentische mexikanische Küche steht. Robin, Inhaber des YepaYepa, kochte sich acht Jahre lang durch die Küchen Mexikos und lernte dort seine Frau Silvia kennen. Robin zog es wieder zurück ins seine Heimat, den schönen Schwarzwald, und nun bringt er mit Silvia zusammen die Küche ihres Heimatlandes den Freiburgern näher. Die typischen Maistorillas stellen die beiden selbst her, und das dafür benötigte Maismehl auch. Sobald ich nochmal in Freiburg bin, gibt’s für mich auf jeden Fall die nächste Portion Tacos!

PlazaCulinaria3

Robin Pfefferle ist der Inhaber von Yepa Yepa in Freiburg.

PlazaCulinaria4

Leckere Tacos mit Hühnchen, Rind und Schwein.

Neben Craftbeer wird gerade ein anderes Getränk von mir strengstens unter die Lupe genommen – nämlich Kaffee. Deshalb habe ich mich besonders auf den Coffee Workshop mit Harry bei Dallmayr gefreut. Er hat uns nämlich in die Welt des perfekten Milchschaums eingeführt und wie man ihn kunstvoll in die Tasse bringt. Neben einem Löwen und einem Bär hat er ganz nebenbei auch noch einen Sonnenuntergang in den Milchschaum gezaubert. Was ich von Harry gelernt habe, ist das die Vollmilch immer etwa 65°C haben sollte um ordentlich geschäumt werden zu können und das es auch fast genauso gut mit laktosefreier Milch klappt. Definitiv gut zu wissen für mich und meinen Bauch.

PlazaCulinaria5

PlazaCulinaria6

Beim ersten Eingießen der Milch muss man die Tasse immer schräg halten.

PlazaCulinaria8

Harry, einer der Barrista von Dallmayr, erklärt Ina vom Blog Whatinaloves wie der perfekte Milchschaum funktioniert.

PlazaCulinaria7

Ich bin für gewöhnlich eigentlich nicht die, die sich an einem Stand komplett durchprobiert, aber an einem Stand auf der Genussmesse musste ich genau das tun, denn es war zu lecker, um nur ein oder zwei Sorten zu testen. Hakuna Matata hieß der Stand der das Herz eines jeden Aufstrich-Liebhabers höher schlagen lässt. Ob herzhaft oder süß, hier gibt’s für jeden das Passende! Zwetschgen zählen nicht zu meinen favorisierten Obstsorten, aber das gebackene Zwetschgenmus von Hakuna Matata war der Knaller! Auch Knallermäßig war die Cashew-Kokos-Creme – ein absoluter Traum! Mitnehmen wollte ich auf jeden Fall etwas Herzhaftes, deshalb gibt’s für mich jetzt bald zu Hause ein Brot mit einer großartigen Creme aus gegrillter Paprika mit Cashewnüssen. Davon hätte ich am liebsten gleich mehrere Gläser mitgenommen.

PlazaCulinaria9

Direkt gegenüber am Schafferer Stand wartete auf uns Blogger-Mädels ein grüner Smoothie in tollen To-go-Flaschen von Vitamix. Die Flasche fand ich natürlich toll, den grüne Smoothie jedoch betrachtete ich vor dem Probieren etwas misstrauisch. Denn bisher konnte mich kein Smoothie aus diesem Bereich der Farbpalette überzeugen. Doch dieser hat’s tatsächlich geschafft! Die Mischung aus Ananas, Banane, Traube und Spinat war einfach perfekt. Den muss ich unbedingt nachmachen. Bei Schafferer musste ich kurz vorm Ende der Messe meinen Geldbeutel zücken, denn an zwei Tassen und einer Lunchbox konnte ich nicht vorbeigehen.

PlazaCulinaria10

Meine Wenigkeit zusammen mit Ina (links, What Ina Loves) und Marie (rechts, SHELIKES)

PlazaCulinaria15

Diesen Eistee haben wir am Stand von Bruder Wolf getrunken und er hat gebrodelt.

Das Thema „Ingwer“ wurde auf der Plaza Culinaria großgeschrieben. Bei der Inge Manufaktur habe ich einen Schluck Ingwerlikör probiert, der war ziiiiiiemlich scharf. Eine Flasche vom Inge Ingwersirup durfte ich mit nach Hause nehmen. Ich bin schon gespannt, wie mir der Sirup schmecken wird. Vielleicht zaubere ich ja etwas Leckeres für Euch damit?

PlazaCulinaria13

Den schönsten Stand, wie ich fand, hatte Black Forest Ginger: Tolle Lampen in Form eines Tannenzapfens, Kuckucksuhren, und alles in Schwarz-, Gold- und Holztönen gehalten. Hier hätte ich ewig stehenbleiben und staunen können. Zur tollen Aussicht gab’s für unsere Truppe und mich einen leckeren Gin Basil Mule, von dem ich am liebsten noch einen getrunken hätte. Das Unternehmen ist aus der Not entstanden, denn ein schmackhaftes Gingerbeer in Bio-Qualität und fairem Preis gab es 2013 zum Zeitpunkt der Gründung noch nicht. Deshalb gibt’s heute leckere Ingwerlimo, Gin, besagtes Gingerbeer und vieles mehr bei Black Forest Ginger.

PlazaCulinaria13

Unser Gin Basil Mule wurde mit Liebe zubereitet.

PlazaCulinaria14

Wohlig warme Nudelsuppe gibt’s klassisch bei Oma aber auch bei den Jungs von Buchholzer Nudeln. Die beiden Brüder Markus und Matthias bewahren in ihrem Unternehmen die Tradition des Urgroßvaters, der schon im Jahr 1925 mit der Herstellung von Teigwaren begann. Buchholzer Nudeln bedeutet für die Jungs die Qualität von früher mit der Innovation von heute zu verbinden. Glücklicherweise durfte ich eine Packung Dinkelvollkorn-Nudeln mit nach Hause nehmen. Darauf freu’ ich mich schon!

PlazaCulinaria15

Die leckere Nudelsuppe wurde in einer gläsernen Tasse serviert.

PlazaCulinaria12

Die Jungs von Buchholzer Nudeln zusammen mit Ina, Anna-Lena, Anne-Sophie, Katharina und Aylin.

Am Hubert-Burda-Media-Stand ging der Traum eines jeden Foodbloggers in Erfüllung. Wir durften uns eine Tasche unserer liebsten Koch- und Backzeitschriften mit nach Hause nehmen.

Mein besonderer Dank gilt der lieben Angelina Antal von Visit Freiburg und Zimtblume für die Einladung zur Plaza Culinaria. Vielen Dank auch an alle Aussteller die uns so herzlich Willkommen geheißen haben. Ihr habt den Tag zu einem ganz unvergesslichen gemacht. Wer sich den Termin für die Plaza Culinaria 2019 schon mal vormerken will: Im kommenden Jahr findet die Genussmesse vom 9. bis 11. November statt.

PlazaCulinaria11

Die liebe Angelina vom Blog Zimtblume hat alles fürs Event organisiert.

Schaut doch auch mal auf den Blogs der Glücklichen vorbei, die mit mir am 1. Bloggerevent der Plaza Culinaria teilnehmen durften:

Belma – Ahalni Sweet Home

Aline – Aline Made

Anna-Lena – Einfach Backen

Anne-Sophie – Annesophie Lifestyleblogger

Birgit – Backen mit Leidenschaft

Silke – Blackforestkitchen

Bettina – Die Alltagsfeierin

Manuela – Frau Janik

Katharina – Katharinas Fitnessküche

Aylin – SaltSugarLove

Marie – sheLIKES

Svenja und Lisa – Soulfoodqueens

Ina – Whatinaloves

Angelina – Zimtblume