Herzhaftes

Veggie-Burger mit exotischen Kartoffeln

VeggieBurgerHAT1

{Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung} Nach einem Döner-Fail vergangene Woche ist meine Motivation Fleisch zu essen gerade nicht ganz so groß. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass mir die Küchen-Jungs vom Hotel am Triller in Saarbrücken die Zubereitung des perfekten Veggie-Burger gezeigt haben. Die erste von vielen Kochsessions mit Küchenchef Rainer Stark und Jannick Schäfer. Zukünftig werde ich einmal im Quartal mit den Jungs kochen, damit ich von den Profis lernen kann und mein neues Fachwissen, durch interessante und leckere Rezepte an Euch weitergeben kann.

In meinem Blogpost über das Hotel am Triller habe ich so von den Burgern geschwärmt, dass ich gleich nochmal mit meinem Küchenabschnittsgefährten hin musste, weil er unbedingt selbst probieren wollte. Da er genauso begeistert war wie ich, wusste ich: Ich muss bei den Jungs in die Lehre. 😉

VeggieBurgerHAT3

VeggieBurgerHAT4

VeggieBurgerHAT5

Die Kombination aus den exotisch gewürzten Kartoffeln und dem vegetarischen Burger  war der Knaller. Björn Gehl-Bumb, der Hotelchef, hat mir sogar zugesichert, dass unsere Version es auf die neue Karte schafft.

Also könnt Ihr Euch dieses Exemplar entweder einfach schon mal selbst auf den Teller zaubern, oder einfach noch ein bisschen warten und ihn Euch von den Profis im Hotel am Triller zubereiten lassen.

VeggieBurgerHAT6

VeggieBurgerHAT2

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen. Ich freue mich auf Eure Ergebnisse. Markiert mich auf Instagram oder setzt den Tag #kathikoestlich

 

Zutaten für 4 Burger Patties:

  • 2 Dosen schwarze Bohnen (abgetropft und mit kalten Wasser abgespült)
  • 1 Tasse gekochter Quinoa
  • ½ Tasse Tortillachips (zerbröselt)
  • ½ Tasse dünn geschnittene Frühlingszwiebeln
  • ⅓ Tasse zerkleinerte Zucchini (nach dem Zerkleinern zur Entfernung überschüssiger Flüssigkeit auspressen)
  • ¼ Tasse gerieben gelbe Zwiebel
  • 1 Ei (verquirlt)
  • 1 TL Salz
  • ½ TL gemahlener schwarzer Pfeffer
  • ½ TL Paprikaflocken
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel
  • ½ TL Knoblauchpulver
  • ¼ TL Chipotle-Chilipulver

Für die Burger:

  • 1 Paprikaschoten (geschnittene und gebraten)
  • 4 Blätter grüner Salat
  • Zerbröckelter Feta (Menge je nach Geschmack)
  • 4 bis 8 in Scheiben geschnittene rote Zwiebeln
  • 4 bis 8 in Scheiben geschnittene Tomaten
  • 4 Burger Buns
  • 4 bis 5 EL Barbecuesoße
  • Pflanzenöl zum Braten

Für die Kartoffeln:

  • 500 g kleine Kartoffeln (in Hälften geschnitten)
  • 1 EL Kartoffelmehl (gehäuft)
  • 1 Prise Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 4 TL Tandoori Paste

 

Zubereitung:

  1. Heizt zuerst den Ofen für die Kartoffeln auf 200°C Ober-/Unterhitze vor. Anschließend mischt Ihr in einer kleinen Schüssel Kartoffelmehl, Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und die Tandoori Paste zu einer glatten Masse zusammen. Welzt anschließend Eure Kartoffelhälften darin. Diese verteilt Ihr dann auf Eurem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Ab damit in den Ofen für etwa 15 bis 20 Minuten.
  2. Nun könnt Ihr alle Zutaten für die Burger Patties in eine große Schüssel geben und mit Eurem Stabmixer grob alles miteinander durchpürieren. Oder Ihr gebt alle Zutaten in Euren Mixer. Es sollte eine Masse entstehen, aus der Ihr ganz leicht Eure Patties formen könnt. Hierfür könnt Ihr eine passende Patty-Form nehmen oder einfach Kugeln von Hand formen und diese vor dem Braten etwas platt drücken.
  3. Bratet Eure Patties in etwas Fett von jeder Seite goldbraun an.
  4. In der Zwischenzeit solltet Ihr die Burger-Bun-Hälften auf einem Gitter für einige Minuten in den Ofen zu den Kartoffeln schieben, damit sie schön kross werden.
  5. Nun könnt Ihr Eure Burger schichten. Zuerst die untere Burger-Bun-Hälfte mit Barbecuesoße bestreichen, Anschließend ein Salatblatt drauf. Burgerpatty, Tomaten, Paprika, Feta, Zwiebeln und zum Schluss die andere Burger-Bun-Hälfte obendrauf, auf die Ihr vorher auch noch einen Klecks Barbecuesoße machen könnt.
  6. Jetzt könnt Ihr den Burger zusammen mit den Kartoffeln servieren.

Das Rezept gibt’s hier als Download