Herzhaftes

Süßkartoffel-Zucchini-Puffer mit Kräuterquark

SuesskartoffelZucchiniPuffer1

Ich sag’s Euch: Chaos, Chaos, Chaos. Teilweise negativ, teilweise positiv. Mein Jahr fing zuallererst mal an mit negativem Chaos – meinem Ski-Unfall. Darauf folgte ein sehr positives Chaos – das Zusammenlegen meiner Küche mit der meines Küchenabschnittsgefährten. Als ich dann dachte: Jihu, jetzt ordnet sich endlich alles wieder und der Blog kann wie gewohnt weiterlaufen, folgte das nächste Chaos.

Und was soll ich sagen: NEGATIV – ein Autounfall. Den Beteiligten und mir ist zum Glück nichts passiert. Dafür sah mein kleiner Twingo nicht mehr so frisch aus. Da stand ich nun mit unserem Freund und Helfer der Polizei mitten auf einer Kreuzung an einem Freitagmorgen.

SuesskartoffelZucchiniPuffer2

IMG_3622b_a

Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass mir in letzter Zeit, obwohl es „nur“ ein Blechschaden war nicht wirklich danach zumute war, fröhlich in der Küche zu stehen und neue Rezepte zu kreieren. Also seid mir bitte nicht böse, dass auf dem Blog in letzter Zeit etwas ruhiger zugegangen ist.

Und noch etwas mehr positives Chaos – eine neue Rubrik. Um was es genau geht, erfahrt Ihr jetzt aber noch nicht.

Das ist eine Überraschung. 🙂

Bis dahin, habe ich aber leckere Süßkartoffel-Zucchini-Puffer mit Kräuterquark für Euch. Bei den warmen Temperaturen zurzeit wirklich das perfekte Feierabendessen: nicht zu schwer und schnell gemacht, sodass man nicht ewig in der Küche brüten muss.

SuesskartoffelZucchiniPuffer4

Aber jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachmachen und freue mich auf Eure Ergebnisse. Markiert mich auf Instagram oder setzt den Tag #kathikoestlich

 

Zutaten für 2 Hungrige:

Für die Puffer:

  • 2 mittelgroße Zucchini
  • 1 mittelgroße Süßkartoffel
  • 3 Eier
  • 1-2 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer

Für den Kräuterquark:

  • 350 g Quark
  • 1 EL Petersilie (frisch oder TK)
  • 2 EL Italienische Kräuter (TK, z.B. von Iglo)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Schuss Milch
  • 1 Lauchzwiebel

Zusätzlich: Kokosöl zum Anbraten

Zubereitung:

  1. Zuallererst befreit Ihr die Süßkartoffel von ihrer Schale. Anschließend die gewaschene Zucchini von ihrem Strunk. Nun reibt Ihr die Süßkartoffel und die Zucchini fein in eine große Schüssel.
  2. Verquirlt nun die Eier und gebt diese zusammen mit dem Mehl zum Gemüse. Würzt den Teig für Eure Puffer mit Salz und Pfeffer.
  3. Stellt nun Eure Pfanne auf den Herd und gebt etwas Kokosöl hinein.
  4. Formt aus Eurem Pufferteig nun handflächengroße Taler und bratet diese goldbraun bei mittlerer Hitze von beiden Seiten.
  5. Währenddessen könnt Ihr in einer kleineren Schüssel alle Zutaten für den Quark vermischen. Stellt diesen bis zum Servieren kalt.
  6. Mein Tipp: Mir schmecken die Puffer am besten mit einem einfachen grünen Salat. Falls Ihr welche übrig habt, könnt Ihr die auch prima am nächsten Tag kalt essen.

Das Rezept gibts hier als Download