Frühstück

Apfel-Zimt-Porridge

Apfel-Zimt-Porridge3

Für alle, die morgens gerne warm frühstücken – hier seid Ihr genau richtig. Mit diesem Rezept fing meine – wie ich sie gerne nenne – „Frühstücks-Revolution“ an. Mein Schokomüsli bzw. Cornflakes mit Milch wurden mir zu langweilig. Irgendwie fehlte mir der gesunde Teil am Morgen.

Ich weiß gar nicht mehr genau, wo und wie ich auf diese Frühstücks-Variante gestoßen bin, aber sie klang damals nicht allzu aufwendig und perfekt für’s Büro. Ja Ihr habt richtig gelesen: „für’s Büro“. Ich frühstücke Montag bis Freitag immer vor meinem Computer im Büro.

Apfel-Zimt-Porridge1

Nicht gerade komfortabel, aber gemütlich wird an den Wochenenden gefrühstückt. Das beste an diesem Apfel-Zimt-Porridge ist: Ihr könnt es sowohl in einem Topf oder in der Mikrowelle zubereiten.

Und es duftet so herrlich. Ihr werdet wissen, wovon ich spreche, wenn Ihr es ausprobiert habt.

Apfel-Zimt-Porridge2

Im Büro höre ich morgens immer wieder „Bei dir riecht es aber gut, frühstückst du wieder?“. Wenn ich wollte, könnte ich dort jeden Morgen für die ganze Belegschaft Porridge machen. Okay, außer für die, die ihrem Nutellabrot treu bleiben.

Ich wünsche viel Spaß beim Nachmachen und freue mich auf Eure Ergebnisse.

Markiert mich auf Instagram oder setzt den Tag #kathikoestlich

 

Zutaten:

  • ½ Apfel (gerieben)
  • 100g Haferflocken
  • 200 ml Milch
  • 1 Prise Zimt
  • etwas Vanille aus der Mühle (z.B. von Dr. Oetker)
  • 1 TL Agavensirup

Zubereitung:

  1. Gebt alle Zutaten in einen kleinen Topf.
  2. Erwärmt das Ganze bei mittlerer Hitze und schaut, dass es nicht kocht.
  3. Es dauert ca. 10 Minuten, bis eine breiige Masse entstanden ist.
  4. Füllt Euren Porridge in eine Schüssel, lasst ihn kurz abkühlen und ab damit auf den Frühstückstisch/Schreibtisch.

Das Rezept gibts hier als Download

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken